Bitterstoffe-Tropfen Test & Vergleich » Faktencheck im September 2019

Bitterstoffe-Tropfen Test & Vergleich - Faktencheck

Was sind Bitter-Tropfen?

Sie werden häufig von Magenproblemen geplagt oder verspüren häufig unbändigen Heißhunger auf Süßes, der ihre Erfolge beim Abnehmen schmälert? Bitterstoffe-Tropfen können gegen das Völlegefühl nach dem Essen helfen und sogar die Lust auf Schokolade zügeln. Machen Sie selbst den Test und wählen Sie aus unserer Tabelle ein Bitterstoffe-Tropfen-Produkt aus, das zu ihren Gewohnheiten passt: Bitterstoffe in der Sprühflasche sind für unterwegs besonders gut geeignet und können auch dann eingesetzt werden, wenn Sie gerade keinen Löffel zum Dosieren der Tropfen zur Hand haben.

Bitterstoffe-Tropfen Testempfehlung 2019
BitterLiebe 50ml enthält 1 Flasche Bitterstoffe Tropfen...
  • BitterLiebes Bitterkräuter mit erlesenen, natürlich enthaltenen Bitterstoffe
  • Entdecke die Kraft der Bitterstoffe und genieße unsere Bitterstoffe Tropfen....
  • Inspiriert durch die Lehren der wunderbaren Hildegard von Bingen, welche schon...
  • Regelmäßige Kontrollen & tierversuchsfrei

Das Wichtigste in Kürze

– Bitterstoffe-Tropfen helfen gegen Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl, können aber auch eingesetzt werden, um Heißhunger auf Süßes wirksam zu bekämpfen. Achten Sie unbedingt darauf, ein zuckerfreies Mittel zu wählen, wenn Sie damit etwas gegen Ihre Lust auf Süßes tun möchten.

– Zwar hält sich hartnäckig das Gerücht, auch der enthaltene Alkohol sei förderlich für die Verdauung, tatsächlich sind alkoholfreie Kräuterbitter aber grundsätzlich genauso wirksam und dabei sogar für Menschen geeignet, die aus gesundheitlichen oder religiösen Gründen auf Alkohol verzichten.

– Sie haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Darreichungsformen: Klassisch sind Tropfen im Fläschchen mit einem Tropfverschluss oder einer Pipette. Besonders praktisch für unterwegs und darüber hinaus einfach zu dosieren sind Bitterstoffe in der Sprühflasche.

Was sind Bitterstoffe?

Bitter (amara) leitet sich von dem lateinischen Wort amarus ab und schließt sämtliche bitter schmeckenden Substanzen ein. Bitterstoffe kann man keiner gemeinsamen Gruppe zuordnen. Ihre einzige Gemeinsamkeit besteht im bitteren Geschmack. Bitterstoffe sind ein wichtiger Teil der sekundären Pflanzenstoffe und sorgen für eine schnellere Verdauung und damit auch für ein rascher einsetzendes Sättigungsgefühl.

Möchte man die bittere Wirkung einer Substanz messen, so spricht man vom Bitterwert. Er berechnet sich aus einem Gramm des Ausgangsstoffs und der hinzugefügten Wassermenge, bei dem der Bitterstoff noch bitter schmeckt. Ein Bitterwert von 10.000 bedeutet, dass ein Gramm der Ausgangsdroge in 10.000 Milliliter Wasser gerade noch bitter schmeckt. Viele unserer Heilpflanzen sind Bitterstoffpflanzen, dabei zählen Gelber Enzian (Gentiana lutea) und Wermut zu den starken Bitterstoffdrogen.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin und den Ayurvedischen Lehren finden Bitterstoffe heute noch großen Anklang. Bei uns war die Hochzeit im Mittelalter als Bestandteil der Klosterrezeptur und auch zur Zeit Hildegard von Bingens (1098 bis 1179).

Welche Bitterstoffe gibt es?

Bitterstoffe sind eine chemisch sehr uneinheitliche Stoffgruppe. Die meisten Bitterstoffe findet man innerhalb der

  • Alkaloide
  • Flavonoide
  • Iridoidglucoside
  • Triterpene
  • Sesquiterpenlaktone
  • Steroide
  • Cyanglycoside
  • Saponine

Beispiele für Bitterstoffe in Gemüsen oder Heilkräutern:

  • Chinin wird aus der Chinarinde gewonnen (medizinisch früher bedeutsam als Malariamittel)
  • Cynarin kommt in Artischocken vor
  • Lactucopikrin findet sich in Endivie und Chicorée
  • Marrubiin im Andorn (Arzneipflanze 2018)
  • Absinthin im Wermut
  • Amarogentin (die bitterste natürliche Substanz der Welt) ist im Gelben Enzian enthalten.

Wo kommen Bitterstoffe vor?

Kräuter, Gewürze, Wildpflanzen, Obst, Gemüse oder Getränke – Bitterstoffe kommen darin überall vor, wenn diese bitter schmecken. Viele einheimische Heilkräuter und Wildkräuter sind bitterstoffhaltig wie

  • Artischocke (Cynara scolymus), Heimat: Nordafrika, später gesamter Mittelmeerraum
  • Engelwurz
  • Gelber Enzian
  • Giersch
  • Kamille
  • Kurkuma (Curcuma longa), Heimat: Indien
  • Löwenzahn (Taraxacum officinale)
  • Mariendistel, Heimat: Südeuropa, Nordafrika und Westasien
  • Tausendgüldenkraut
  • Wegwarte
  • Wermut (Artemisia absinthium)

Die Wurzel des Enzians (Gentianae radix) enthält unter allen Naturkräutern mit den höchsten Anteil an Bitterstoffen. Kaum ein anderes Bitterkraut besitzt einen ähnlich hohen Bitterwert wie Enzianwurzel.

Nahrungsmittel wie Rosenkohl, Endiviensalat, Chicoree, Rucola, Grapefruit oder Getränke wie Bier und grüner Tee enthalten ebenfalls Bitterstoffe. Wie im nächsten Abschnitt erwähnt, wurden jedoch aus den Kulturpflanzen (insbesondere Obst & Blattgemüse) die meisten Bitterstoffe herausgezüchtet.

Warum Sie noch nie von Bitterstoffen gehört haben

Leider sind Bitterstoffe aus Bitterkräutern im Laufe der Zeit zu einem vergessenen Naturgut geworden. Kaum eine Person unter 40 Jahren kennt die Kraft der Bitterkräuter.

Das liegt an zwei Faktoren:

  1. Unsere Ernährung und Essgewohnheiten haben sich über die letzten Jahrzehnte grundlegend verändert. Durch den modernen Lebensstil, welcher mit viel Stress und Zeitdruck einhergeht, ernähren sich viele Menschen von schnell zubereiteten Essen: egal ob Fertig-Pizza oder Fertig-Salat mit industriell hergestelltem Dressing vom Discounter. Selbst wer einen frischen Wildkräuter-Salat zubereiten möchte, muss dafür viel Zeit aufbringen. Denn Wildkräuter sind auf Wiesen und Feldern immer seltener anzutreffen, da diese seit Jahren durch den Einsatz von Herbiziden abgetötet werden. Einen größeren Faktor spielt dazu noch der Umstand, dass aus den meisten Kulturpflanzen die Bitterstoffe weggezüchtet wurden.
  2. Der Mensch besitzt die 5 Geschmackssinne: Süß, Sauer, Salzig, Bitter und Umami (fleischig). Durch die Industrialisierung von Lebensmitteln und dem Wandel der Geschmäcker ist der Geschmackssinn Bitter aus fast allen Lebensmitteln herausgezüchtet worden, da dieser mittlerweile bei vielen Menschen unbeliebt ist. Die Geschmackssinne der Menschen sind somit nicht mehr in ihrem Urzustand. Sie werden durch das übertriebene Angebot von Zucker, Salz und Geschmacksverstärkern „manipuliert”. Kreuzblütengewächse wie z.B. Rucola aus dem Supermarkt, haben keinen Bittergeschmack mehr, da aus diesen Bitterkräutern die meisten Bitterstoffe herausgezüchtet worden sind. Der Mensch sollte sich wieder bewusst werden, wie wichtig Bitterstoffpflanzen für den Organismus sind. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung und leisten einen ebenso wichtigen Beitrag zur Gesundheit.

Die Vorteile von Bitterstoffen aus Bitterkräutern

Bitterstoffe haben sehr viele Funktionen, die Ihr gesamtes Wohlbefinden steigern können. Auf einige Wirkungen und Vorteile gehen wir im Folgenden ein.

Bitterstoffe für die Verdauung

Die Verdauungsorgane setzen sich aus hintereinander gereihten Hohlorganen (Mund bis Anus) zusammen. Somit beginnt die Verdauung bereits unmittelbar auf der Zunge. Auf ihr befinden sich unter anderem die Bitterrezeptoren, welche Bitterstoffe wahrnehmen. Die Stimulierung dieser Bitterrezeptoren führt dazu, dass für die Verdauung wichtige Organe umgehend mit der Produktion von für den Körper wichtiger Sekrete beginnen.

Bitterstoffe normalisieren die Magensäureproduktion sowie die Sekretion aller Verdauungsdrüsen. Zu diesen zählt auch die Bauchspeicheldrüse (sie reguliert den Blutzuckerspiegel des Menschen) und die Galle.

Bitterstoffe für das Immunsystem

Der Magen-Darm-Trakt ist eine der wichtigsten Organe für das komplette Immunsystem. In ihm spielen sich viele Immunsystem unterstützende Reaktionen ab. Durch die Einnahme von Bitterstoffen werden für den Körper und auch für das Immunsystem wichtige Stoffe produziert. Wichtige Substanzen, die produziert werden, sind Gallenflüssigkeit, Magensäfte und Insulin. Eine gute Verdauung ist die Basis für ein gutes Immunsystem.

Um den Menschen vor vermeintlich giftigen Nahrungsmitteln zu schützen, ist es ein Urinstinkt, bittere Nahrung als gefährlich anzusehen. Beim Verzehr setzt daher ein Abwehrmechanismus ein, um die bitteren Stoffe schnellstmöglich aus dem Körper zu entfernen. Durch diese Reaktion laufen alle für diesen Vorgang wichtigen Funktionen im Körper schneller ab, was für das Immunsystem einen positiven Effekt mit sich bringt.

Selbst Tiere nutzen bei Beschwerden diesen Mechanismus. Affen zum Beispiel kauen bei Bauchschmerzen oder Durchfall die sehr bitteren Blätter des Mjonso-Baumes. Schafe fressen bei Magen-Darm-Beschwerden bitteres Schafgarbenkraut (Achillea millefolium), um ihre Beschwerden zu lindern.

Bitterstoffe gegen den Heißhunger

Bitterstoffe senken Ihr Verlangen nach Zucker. Da unsere Geschmäcker heutzutage zu einem großen Teil auf süßes Essen getrimmt sind, braucht es Bitterstoffe um ein gesundes Gleichgewicht zu erhalten.

Wenn Sie das nächste Mal Gelüste nach etwas Süßem haben, greifen Sie doch statt zur Packung Gummibärchen oder Schokolade lieber zu einem Kräuterbitter. Von ihm genügen schon ein paar Tropfen, um den Appetit zu senken.

Bitterstoffe zum Abnehmen

Durch eine vermehrte und schnellere Produktion von körpereigenen Verdauungssäften geben Bitterstoffe dem Körper schneller das Gefühl satt zu sein. Diese Verdauungssäfte führen vor allem in Magen und Darm dazu, dass die Nahrung schneller verdaut werden kann. Bereits im Mund sorgen Bitterstoffe dafür, dass mehr Speichel gebildet wird und die eingenommene Nahrung so besser zersetzt werden kann.

Ebenso können die durch die Nahrung zugeführten Fette besser vom Körper verarbeitet werden. Isst man dann doch einmal zu viel, wirken Bitterstoffe schnell einem eintretenden/vorhandenen Völlegefühl entgegen. Süße- und Fertiggerichte, welche industriell hergestellt werden, machen bei jedem Verzehr Lust auf noch mehr – durch Zucker und die enthaltenen Geschmacksverstärker.

Bitterstoffe wirken also als 100 Prozent natürliche Fatburner.

Bitterstoffe für den Säure-/Basenhaushalt

Die heutigen meist aufgearbeiteten Nahrungsmittel, aber auch Fleisch, Käse, Milch und Alkohol sowie der heutige Lebensstil und Stress sind Hauptursachen für eine Übersäuerung im Körper.

Durch Bitterstoffe ist es möglich, überschüssige Säure im Körper zu reduzieren und diese im nächsten Schritt aus dem Körper zu entfernen. Somit kann man das Verhältnis zwischen Säuren und Basen mit Hilfe von Bitterstoffen wieder ins Gleichgewicht bringen.

Wie und wann sollen Bitterstoffe eingenommen werden?

Bitterstoffe können in verschiedenen Formen eingenommen werden.

Die effektivste Form ist die Einnahme von Kräuterbittern, Kräutertinkturen oder Kräuteressenzen. Von diesen nimmt man vor und/oder nach dem Essen ein paar Tropfen zu sich.

Bei der Einnahme von Kräuterbittern vor dem Essen aktivieren diese die Verdauungsenzyme und regen den Speichelfluss an, sodass dieser die Nahrung besser zersetzen kann.

Kräuterbitter nach dem Essen wirken einem Völlegefühl entgegen. Ebenfalls sorgen Sie auch nach dem Essen für eine bessere und effizientere Verdauung. Diese Tropfen entfalten die Kraft der Bitterstoffe direkt auf der Zunge. Man spürt in sekundenschnelle die Wirkung, gerade nach einer deftigen Mahlzeit.

Ein neues Bitterstoff-Produkt ist BitterLiebe, welches 15 erlesene Naturkräuter und deren Bitterstoffe in einer Tinktur vereint. Mehr Infos und Produkte finden Sie unter:

Die Kriterien für unsere Bitterstoffe-Tropfen-Bestenliste

Die nachfolgend aufgeführte Bestenliste wird automatisch generiert und basiert auf verschiedenen Faktoren. Wir berücksichtigen hierbei verifizierte Kundenbewertungen und Verkaufszahlen, die wir von Amazon erhalten. Aus diesen Daten lassen sich oftmals qualifizierte Rückschlüsse auf die Qualität und Beliebtheit eines Produktes schließen. Jeden Monat analysieren wir genau, welchen Bitterstoffe-Tropfen bei den Lesern am beliebtesten sind. Nachfolgend findest Du einen Vergleich, da wir bisher noch keinen eigenen Bitterstoffe-Tropfen Test veröffentlicht haben.

Die TOP 10 Bitterstoffe-Tropfen im Überblick

Bestseller Nr. 1
BitterLiebe 50ml enthält 1 Flasche Bitterstoffe Tropfen (Monatspackung) Leckere Rezeptur inspiriert durch Hildegard von Bingen
  • BitterLiebes Bitterkräuter mit erlesenen, natürlich enthaltenen Bitterstoffe
  • Entdecke die Kraft der Bitterstoffe und genieße unsere Bitterstoffe Tropfen. In den Zutaten u.a.: Kardamom, Ingwer, Curcuma, Artischocke, Fenchel und viele weitere ausgewählte Zutaten.
  • Inspiriert durch die Lehren der wunderbaren Hildegard von Bingen, welche schon vor langer Zeit auf die Pflanzenheilkunde setzte und von der Kraft gewisser Heilpflanzen überzeugt war und somit die Naturheilmittel maßgeblich beeinflusst hat.
  • Regelmäßige Kontrollen & tierversuchsfrei
  • Made in Germany - Versandkostenfrei ab 30 Euro
Bestseller Nr. 2
Bitterkraft Original In 5 Größen - Bitterstoffe Tropfen Nach Hildegard Von Bingen - Ausgewogene Kräuter Vor Dem Essen - 100ml Bittertropfen Kräuterbitter
  • Schmecken nach ursprünglicher Natur. Aromatisch-feine Bitterstoffe. Ausgewogen nach Hildegard von Bingen
  • Made in Germany - OHNE Zusatzstoffe. OHNE Süßungsmittel. Sehr wenig Alkohol, so ist eine lange Haltbarkeit gewährt
  • Handgepflückte Pflanzen aus heimischen Wildsammlungen: Wasser, Alkohol, Extrakte: Angelikawurzel, Enzianwurzel, Kardamomsamen, Kurkuma, Zimtrinde, Galgant, Ingwer, Artischocke, Mariendistelkraut, Alk. 22% vol
  • Der Tipp VOR einem guten Essen: 10 - 15 Tropfen auf die Zunge geben. Freuen Sie sich auf den Geschmack
  • 100% Zufriedenheitsgarantie - Sie haben die Möglichkeit uns gerne jederzeit bei Fragen zu kontaktieren, wir werden uns schnellstmöglich um alles kümmern
Bestseller Nr. 3
BitterLiebe 3er Paket enthält 3 Flaschen Bitterstoffe Tropfen Leckere Rezeptur inspiriert durch Hildegard von Bingen (u.a. mit Enzianwurzel, Ingwer, Artischocke, Kardamom, Fenchel)
  • BitterLiebes Bitterkräuter mit erlesenen, natürlich enthaltenen Bitterstoffe
  • Entdecke die Kraft der Bitterstoffe und genieße unsere Bitterstoffe Tropfen.
  • Inspiriert durch die wunderbare Hildegard von Bingen
  • Regelmäßige Kontrollen & tierversuchsfrei
  • Made in Germany & Versandkostenfrei
Bestseller Nr. 4
Maria Treben Bitterer Sch 30 ml
  • Menge: 30ml
  • in der Original-Rezeptur von Maria Treben
  • natürliches Aroma
Bestseller Nr. 6
ENNA Care Bitterspray pur vegan - glutenfrei 30 ml MZL | Nahrungsergänzung
  • ohne Konservierungsstoffe, ohne Alkohol, ohne Zucker und ohne Aromen
  • Täglich 2 Sprühstöße am Morgen und am Abend in den Mund sprühen.
  • ENNA Care perfekte Mischung aus Bitterstoffen
  • Nahrungsergänzung praktisch zum mitnehmen für unterwegs
  • 30 ml Pumpflasche aus Glas
AngebotBestseller Nr. 7
Wala Bitter Elixier, 180 ml
  • PZN-01119022
  • in 1 bis 3 Werktagen zugestellt
  • ab 45 Euro ist die Lieferung versandkostenfrei
Bestseller Nr. 8
BitterLiebe Pulver mit natürlichen Bitterstoffen (u.a. Kardamom, Artischocke, Ingwer, Curcuma) 7 erlesene Bitterkräuter inspiriert durch Hildegard von Bingen Green Superfood (Grünes Smoothie Pulver)
  • BitterLiebes Pulver enthält eine exklusive Mischung aus 7 Heil- und Bitterkräutern mit natürlich enthaltenen Bitterstoffen.
  • Entdecke die Kraft der Bitterstoffe und integriere den Geschmackssinn Bitter wieder in deine Ernährung. Bitter kann so lecker sein!
  • Inspiriert durch die Lehren der wunderbaren Hildegard von Bingen, welche schon vor langer Zeit auf die Pflanzenheilkunde setzte und von der Kraft gewisser Heilpflanzen überzeugt war und somit die Naturheilmittel maßgeblich beeinflusst hat. Sie war quasi ein früher Fan von grünem Superfood, Bitterkräutern und allem, was die Natur so hergab.
  • 💚 Koche und genieße leckere Rezepte mit einer kleinen Bitter-schärflichen Note. Jede Menge Rezepte gibt es auf unserem BitterLiebe Blog. Egal ob ein leckerer grüner Smoothie (einfach als Smoothie Pulver in den Smoothie Maker geben), ein geniales Salat-Dressing oder aber auch eine außergewöhnliche Schnitzelpanade: Bitter kann so lecker sein!
  • 🚫 Regelmäßige Kontrollen, 🐇 tierversuchsfrei, 🇩🇪 Made in Germany: Wir legen hohen Wert auf qualitativ hochwertige Pflanzenpulver, denn nur die besten Zutaten genügen unserem Anspruch. All unsere Produkte werden unter besten Qualitätsstandards in streng geprüften und zertifizierten Anlagen in Deutschland hergestellt.
Bestseller Nr. 9
BitterLiebe Tee mit leckeren Bitterkräutern (ca. 60 Tassen) Loser Kräutertee Mischung inspiriert durch Hildegard von Bingen
  • 🌱 Erlesener Kräutertee mit Bitterkräutern und leckeren Pfefferminzblättern.
  • 🌱 Unser Kräutertee ist 100% natürlich, ohne Zusätze & pestizidfrei
  • 🌱 Kräutertee mit Pfefferminzblätter, Fenchel, Ingwer, Schafgarbenkraut, Löwenzahn und Tausendgüldenkraut.
  • 🌱 Ohne Zuckerzusatz - unser Kräutertee schmeckt auch als kalter Eistee sehr lecker. Idealer Eistee-Ersatz 💚
  • 🌱 Durch die ausgewählten Kräuter in unserem Kräutertee benötigen wir auch keine künstlichen Aromastoffe. Inspiriert ist diese Kräuterteemischung durch die Lehren der wunderbaren Hildegard von Bingen, welche schon vor langer Zeit auf die Pflanzenheilkunde setzte und von der Kraft gewisser Heilpflanzen überzeugt war und somit die Naturheilmittel maßgeblich beeinflusst hat.
Bestseller Nr. 10
BITTER Segen für die Gesundheit: Pflanzliche Bitterstoffe für Verdauung, Gewicht, Energie und Psyche
  • Ulrike Köstler
  • Herausgeber: Forum Via Sanitas
  • Auflage Nr. 1 (11.01.2019)
  • Taschenbuch: 196 Seiten

Bitterstoffe-Tropfen Test bei Stiftung Warentest & Co

Stiftung WarentestBitterstoffe-Tropfen Test bei test.de
Öko-TestBitterstoffe-Tropfen Test bei Öko-Test
Konsument.atBitterstoffe-Tropfen bei konsument.at
gutefrage.netBitterstoffe-Tropfen bei Gutefrage.de
Youtube.comBitterstoffe-Tropfen bei Youtube.com

Bitterstoffe-Tropfen Testsieger

Es wurde bisher kein Bitterstoffe-Tropfen Testsieger ernannt.

Bitterstoffe-Tropfen Stiftung Warentest

Leider ist uns momentan kein Bitterstoffe-Tropfen Stiftung Warentest Sieger.

Bitterstoffe-Tropfen Neuerscheinungen

Nicht immer geht es beim Kauf von Produkten danach, dass man es wirklich haben möchte. Oft wird mit Bitterstoffe-Tropfen auch vor anderen geprahlt – immerhin hat man das modernste und neueste Produkt erworben! Für alle, die auffallen möchten, ist nachfolgende Bitterstoffe-Tropfen-Neuheiten Liste die ideale Lösung – Immer die aktuellen und ganz neuen Bitterstoffe-Tropfen-Amazon-Produkte auf einen Blick!

Über den Autor

Kai

Hallo, mein Name ist Pascal. Ich bin der Betreiber dieses Blogs. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Dir umfangreiche Ratgeber und Preisvergleiche aus sämtlichen Produktkategorien anzubieten. Ich hoffe ich konnte Dir mit vielen nützlichen Informationen bei der deiner Kaufentscheidung weiterhelfen.

Partnerprogramm

Dealermojo.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Änderungen der Produkte

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.